Diakonie Hamburg

Pressemeldung

Diakonie Katastrophenhilfe startet zweiten Hilfsflug für Jacmel

Stuttgart/Hamburg/Port-au-Prince, 28. Januar 2010. Die Diakonie Katastrophenhilfe schickt zum zweiten Mal Hilfsgüter nach Haiti. Am heutigen Donnerstag ist ein Flugzeug von Airbus von Hamburg aus in die haitianische Hauptstadt Port-au-Prince geflogen.

Damit reagiert das evangelische Hilfswerk auf die Notlage der haitianischen Bevölkerung nach dem schweren Erdbeben vom 12. Januar. "Das Ausmaß der Zerstörungen ist riesig", sagt Rainer Lang, der für die Diakonie Katastrophenhilfe vor Ort ist. Lang hat in den vergangenen Tagen die Verteilung der Hilfsgüter in Jacmel begleitet.

Die Hamburger Diakoniechefin Annegrethe Stoltenberg erklärte dazu: „Wir freuen uns, dass die Räumwerkzeuge der Diakonie-Katastrophenhilfe dank der freundlichen Unterstützung durch Airbus nun auf dem Weg sind. Die Menschen in Jacmel und Umgebung warten dringend darauf, um die Trümmer beseitigen und mit dem Wiederaufbau beginnen zu können. Endlich sind sie nicht mehr auf ihre bloßen Hände angewiesen, sondern können maschinengestützt arbeiten, Trümmer abtragen und Zuwegungen freiräumen. Unsere Partner vor Ort verteilen das Räumwerkzeug und entlohnen die Arbeitenden im Rahmen des Programms „Cash for Work“ für die körperlich, aber auch seelisch erschöpfende Anstrengung. Das ist ein Anfang. Doch die Menschen in Haiti sind auch weiterhin auf unsere Spenden angewiesen.“

Aus Spendenmitteln unterstützt die Diakonie Katastrophenhilfe ein Kinderkrankenhaus in Port-au-Prince. In Jacmel und im benachbarten Bainet werden seit Tagen die Hilfsgüter der ersten Lieferung verteilt. Die haitianische Partnerorganisation "Crose" versorgt rund 1.600 Menschen mit Nahrungsmitteln, Decken, Wasserkanistern, Hygieneartikeln und Plastikplanen.

Im Pressebereich unter www.diakonie-katastrophenhilfe.de/presse finden Sie aktuelle Interviews zum Download sowie Pressemitteilungen, Pressebilder und Videos.

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet dringend um Spenden.

Spendenkonto: 88 88 00
Evangelische Darlehnsgenossenschaft
BLZ 210 60 237
Kennwort: „Haiti“

Veröffentlicht am 28. Januar 2010