Diakonie Hamburg

Pressemeldung

12. Aktivoli-Börse am Sonntag

Die 12. AKTIVOLI - Freiwilligenbörse bietet unter dem Motto "Hamburger Schätze - 1.000 Freiwilligen-Jobs in unserer Stadt" am Sonntag, den 23.01.2010 von 11-17 Uhr im Börsensaal der Handelskammer wieder zahlreiche Möglichkeiten zum freiwilligen Engagement

Viele Menschen suchen eine Möglichkeit sich in unserer Gesellschaft zu engagieren. „Freiwilliges Engagement und ehrenamtliche Tätigkeit sind tragende Säulen unserer Gesellschaft. Ohne den vielfältigen engagierten Einsatz von Bürgerinnen und Bürgern, die in Hamburg leben, würden viele unserer sozialen, kulturellen und gesellschaftlichen Einrichtungen nicht funktionieren,“ sagt Michael Edele, der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege.

Die 12. AKTIVOLI-Freiwilligenbörse bietet allen HamburgerInnen wieder die Gelegenheit, sich zu informieren und mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter/innen verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Jeder kann hier ein passendes freiwilliges Engagement finden: die Freiwilligenbörse bietet mit über 140 gemeinnützigen Projekten eine Vielzahl von Möglichkeiten. Der BesucherInnenrekord der Börsen in den letzten Jahre mit teilweise über 6000 Besucherinnen und Besuchern, die zu über 80 % angaben, sicher bzw. eventuell ein passendes Projekt für sich gefunden zu haben, spricht für sich selbst.

Für die 12. AKTIVOLI- Freiwilligenbörse wurde sich unter der Schirmherrschaft von Senator Wersich ein neues Ziel gesetzt: Menschen mit Migrationshintergrund sollen verstärkt angesprochen werden, ihre vielfältigen Fähigkeiten in eine ehrenamtliche Arbeit einzubringen. Hier gibt es noch den einen oder anderen Schatz zu entdecken. Dazu werden u.a. bei den Kommunikationsmitteln andere Sprachen eingebunden.

Einige Beispiele für die zahlreichen Möglichkeiten, sich freiwillig zu engagieren:

Gartenpatenschaft im Botanischen Garten, Hausaufgabenhilfe, Spielplatz- oder Freizeitenbetreuung, Telefonhilfe zum Thema psychisch traumatisierte Kinder, Leitung von Jugendgruppen, FamilienpatInnen oder Schülercoachs, Engagement für Kirchen wie z.B. in St. Petri oder der Martin Luther King-Gemeinde, Öffentlichkeitsarbeit/ Fundraising für Amnesty International u.a., Krankenbesuche, Betreuung von Demenzkranken, Sterbebegleitung, Unterstützung/Mitarbeit in Museen wie z.B. im Freilichtmuseum Kiekeberg oder dem Museum der Arbeit, LesepatInnen, Begleitung von Schwangeren, Leitung/Begleitung von Freizeit- und Lernangeboten in Seniorentreffs; Engagement in interkulturellen Projekten, Übungsleitung/HelferInnen für die Wasserrettung und vieles mehr.

(Auszug aus dem Börsenblatt, dass wir Ihnen auf Anfrage gerne per email zur Verfügung stellen)

In diesem Jahr wird es auf der Börse auch wieder zahlreiche interessante Workshops zum Thema Freiwilligenarbeit geben und es ist ein spannendes Rahmenprogramm geplant. Wie immer ist der Eintritt frei und es wird eine kostenlose Kinderbetreuung angeboten.

Die AKTIVOLI-Freiwilligenbörse reiht sich auch in diesem Jahr erneut in einen großen norddeutschen Verbund ein: Nicht nur in Hamburg, sondern auch in Bremen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg- Vorpommern werden in einer gemeinsamen Aktion der Länder unter dem Namen "EhrenamtsMessen Nord" Veranstaltungen rund um das Thema Ehrenamt durchgeführt. Nähere Informationen dazu finden Sie unter www.ehrenamt-im-norden.de

Weitere Informationen zur AKTIVOLI-Freiwilligenbörse, zu den Projekten und ihren Freiwilligen erhalten Sie online unter www.aktivoli.de/freiwilligenboerse. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung oder stellen Kontakt zu den Projekten her.

Hamburg, den 12.01.2010

Pressetext: Valeska Bolze

Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Hamburg e.V., Michael Edele, Valeska Bolze, Telefon 040/ 23 15 86 oder per E-Mail: info@agfw-hamburg.de

Die Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Hamburg e. V. (AGFW) ist ein Zusammenschluss der anerkannten Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Hamburg: Arbeiterwohlfahrt Landesverband Hamburg, Caritasverband für Hamburg, Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hamburg, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonisches Werk Hamburg, Jüdische Gemeinde in Hamburg. Die Arbeitsgemeinschaft fördert die Abstimmung und Koordination gemeinsamer Positionen, übernimmt die Außenvertretung dieser Positionen, unterstützt den Erfahrungsaustausch und führt gemeinsame Veranstaltungen durch (z.B. AKTIVOLI- Freiwilligenbörsen).

Veröffentlicht am 17. Januar 2011