Diakonie Hamburg

News

Protestaktion: Hamburgs größte Platte gegen Obdachlosigkeit

Am Abend vor Beginn des Winternotprogramms folgten knapp 200 Menschen dem Aufruf des „Hamburger Aktionsbündnis gegen Wohnungsnot“ und demonstrierten vor dem Hauptbahnhof für mehr bezahlbare Wohnungen und mehr geeignete Plätze für obdachlose Menschen. „Hier muss der Senat insbesondere die SAGA-GWG in die Pflicht nehmen. Von den jährlich etwa 9.000 Neuvermietungen aus dem SAGA-GWG Bestand muss ein erheblich größerer Anteil an wohnungs- und obdachlose Menschen vergeben werden", sagte Bettina Reuter vom Aktionsbündnis.

Veröffentlicht am 31. Oktober 2013