Diakonie Hamburg

News

Ohne Wohnung kein Zuhause

Lupe

Was bedeutet es eigentlich (k)eine Wohnung zu haben? Welche Sehnsüchte verbinden sich damit und wie gehen Menschen damit um, diesen nicht nachgehen zu können? Zum Beispiel, weil es in Hamburg immer noch zu wenig bezahlbaren Wohnraum gibt!? Diesen Fragen ging Diakoniechef Landespastor Dirk Ahrens beim zweiten Hamburger Diakonie-Gottesdienstes am 3. Juli in der St. Georgskirche am Hauptbahnhof nach. Mehr als siebzig Mitarbeitende diakonischer Einrichtungen, Gemeindeglieder aus St. Georg und interessierte Hamburger nahmen teil. Neben Dirk Ahrens und Pastor Gunter Marwege gestalteten Mitarbeitende und Bewohnende des Marianne-Doell-Hauses, das Übergangswohnungen für Frauen anbietet, den Gottesdienst. Für Theater und Musik sorgten die „Stabilen Labilen“ (Rautenberggesellschaft) und Dennis Bischoff & Band.

Die Hamburger Diakonie-Gottesdienste finden dreimal jährlich immer sonntags um 18 Uhr in der St. Georgskirche am Hauptbahnhof. Der nächste Gottesdienst ist geplant für den 6. November.

Veröffentlicht am 4. Juli 2016


"Oh(ne) Wohnung": Predigt von Landespastor Dirk Ahrens am 3. Juli 2016