Diakonie Hamburg

News

Über 3,4 Mio Euro Spenden bei „Hand in Hand für Norddeutschland“

Dirk Ahrens Hand in Hand für Norddeutschland Lupe

Die diesjährige NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ war ein voller Erfolg! Ein ganz großer Dank für 3.484.578 Euro geht an alle Spenderinnen und Spender! Menschen, die durch die Corona-Pandemie besonders in Not geraten sind, zu helfen, war das Ziel der Spendenaktion. Kooperationspartner sind die Diakonischen Werke und Caritasverbände im Norden mit ihren vielfältigen Projekten in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Vom 30. November bis zum 11. Dezember haben die NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und das Internet-Angebot NDR.de im Rahmen von „Hand in Hand für Norddeutschland“ über die Angebote der Wohlfahrtsverbände für benachteiligte Menschen berichten, die durch die Corona-Pandemie besonders in Not geraten sind, und zu Spenden aufrufen. Das gespendete Geld kommt den Hilfsprojekten zu 100 Prozent zugute. Es ist das zehnte Mal, dass der NDR mit der Programmaktion wohltätige Zwecke und das Ehrenamt im Norden unterstützt.

Berichtet wurde zum Beispiel über spezielle Hilfsangebote für Wohnungslose, Kinder und Familien, Menschen mit Behinderung, ältere alleinstehende Menschen und im Seniorenheim sowie über die Unterstützung durch Ehrenamtliche. Auch die seelischen Nöte der Menschen aufgrund der Pandemie, wie sie sich u.a. bei der Telefonseelsorge oder speziell bei Kindern zeigen, kamen zur Sprache. Die Beiträge sowie weitere Informationen zur Aktion findet man beim NDR.

Gespendet werden kann noch bis zum 31. Januar 2021 an:

Empfänger: Diakonie und Caritas im Norden
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:   DE77 201 205 200 300 400 500
BIC:     BFSWDE33HAN

Veröffentlicht am 14. Dezember 2020