2.000 Gesichter für 2.000 Wohnungen

In Hamburg herrscht Wohnungsnot, mehr als 5.000 Menschen sind wohnungslos. Der Erste Bürgermeister Olaf Scholz kann sofort handeln: Die Wohnungsgesellschaft SAGA GWG gehört zu 100 Prozent der Stadt. 9.000 Wohnungen vermietet die SAGA GWG jährlich neu.
Wir fordern: Jede 2. Neuvermietung der SAGA GWG für vordringlich Wohnungssuchende = 4.500 Wohnungen. Und davon 2.000 Wohnungen für Wohnungslose.

Zeig' Gesicht und mach Dein Foto vom Kampf gegen den Hamburger Wohn-Horror!
2.–4. Mai, 10–18 Uhr bei der Diakonie auf dem Jungfernstieg (gegenüber dem Apple-Store). Hier gibt's mehr Infos.