Diakonie Hamburg

Fort- und Weiterbildung

»Verhungern und verdursten?« – Essen und Trinken am Lebensende

Palliative Care Plus | verschoben vom 26.05.2020

„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen” – Doch wie steht es damit, wenn Hunger und Durst am Ende des Lebens nachlassen?

  • Bedeutung von Essen und Trinken
  • Ernährungsanamnese, Ursachen von Ernährungsstörungen
  • Vor- und Nachteile bei Dehydratation und Verzicht auf Nahrung
  • pflegerische und unterstützende Maßnahmen mit dem Schwerpunkt Mundpflege
  • Umgang mit Patient/innen und Angehörigen
  • „Sterbefasten“/freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit (FVNF)
  • Empfehlungen für die palliative Begleitung bei FVNF

 

Dozent

Nils Wommelsdorf
Fachpflegekraft Palliative Care, Pain Nurse, Fachautor