Zu mehr Verbindung im Kitaalltag beitragen - gewaltfrei und vorurteilsbewusst in Verbindung sein | Diakonisches Werk Hamburg
Diakonie Hamburg

Fort- und Weiterbildung

Zu mehr Verbindung im Kitaalltag beitragen - gewaltfrei und vorurteilsbewusst in Verbindung sein

in Kooperation mit der Fachstelle Kinderwelten / ISTA für Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung

Bei der Verbindenden Kommunikation oder – bekannter – „Gewaltfreien Kommunikation“ geht es nicht darum, etwas “netter” miteinander zu reden!  Im Mittelpunkt steht die Entwicklung einer wertschätzenden Grundhaltung – sich selbst und anderen gegenüber.

Von Dr. Marshall Rosenberg begründet, wurde der Name „Gewaltfreie Kommunikation“ ursprünglich gewählt, um sich mit der Arbeit Gandhis und Martin Luther Kings zu verbinden. Der Name ist an das Sanskrit-Wort für Gewaltlosigkeit Ahimsa angelehnt: “Das Herz, das ohne Feindschaft ist”. Das sagt schon viel über die Grundhaltung aus, die Wege sucht, jenseits des gängigen “Richtig” und “Falsch” miteinander in Kontakt zu kommen, sich wirklich zu begegnen, einander wahrhaft zu sehen und gesehen zu werden.

 

Im Seminar lernen die Teilnehmer*innen die Haltung und das Menschenbild der Gewaltfreien Kommunikation kennen. Mithilfe vieler Übungen beschäftigen wir uns mit Bedürfnissen, Gefühlen und den Schritten in der Gewaltfreien Kommunikation: Beobachtung, Selbsteinfühlung/Empathie, Bedürfnisse entdecken und sich in die Perspektive des anderen zu versetzen. Welche Bedürfnisse stecken hinter den Aussagen und Handlungen von Kindern? Wie kann es uns gelingen besser in Kontakt mit Eltern zu kommen? Wie können Urteile über andere, die den Kontakt verhindern, überwunden und eine befriedigendere Kommunikation entwickelt werden? Zudem können Erfahrungen und Beobachtungen aus der eigenen Praxis reflektiert werden. 

 

Leseempfehlung: Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation. Ein Gespräch mit Gabriele Seils. Rosenberg, Marshall. 2004. Herder Verlag. 


Startdatum: Mittwoch, 7. Dezember 2022, 09:00 Uhr
Enddatum: Donnerstag, 8. Dezember 2022, 17:00 Uhr
Dauer/Umfang: zweitägig, 2x 8 Std
Veranstaltungsort:

Dorothee-Sölle-Haus


Straße:

Königstraße 54


PLZ:

22767


Stadt:

Hamburg


Themengebiet: Fort- und Weiterbildung
Zielgruppen: Pädagogische Fachkräfte, Sprach-Kita- & KitaPlus-Fachkräfte, Leitungen von Kitas & Ganztag, Fachberater:innen
Dozent*in: Anke Krause
Fortbildungspunkte: Kommunikation, Inklusion, Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung
In Kalender importieren (ICS)
Kontakt: Amna Janne Akeela
Kontakt/E-Mail: akeela@diakonie-hamburg.de
Kosten: 360,-- €
Kooperationspartner: Fachstelle Kinderwelten / ISTA