Diakonie Hamburg

Fort- und Weiterbildung

Sprach-Kita Workshop Persona Doll (nur für Fachkräfte im Rahmen des Bundesprogramm Sprachkita des Diakonischen Werk Hamburg)

Gespräche mit Kindern führen mit der Methode der Persona Doll

In der Kita begegnen sich Menschen mit vielfältigen Geschichten, Ideen und Erfahrungen. Wie kann es gelingen, mit den Kindern Gespräche zu der erlebten Vielfalt zu führen? Gespräche, in denen sie ihre Erlebnisse und Erfahrungen austauschen können, zu den Unterschieden, die zwischen Menschen bestehen, zu den Gemeinsamkeiten, welche sie haben, und zu den Begegnungen oder Kontakten, in denen sie Botschaften und Bewertungen über sich und andere erfahren, die wertschätzend oder ausgrenzend sein können.

In der Arbeit mit Persona Dolls werden Gesprächsräume mit und für Kinder eröffnet, in denen sie sich über die biografischen Aspekte und Geschichten der Persona Doll unterhalten und Gedanken über ihre eigene Identität, über die eigenen Gefühle und über die Erfahrungen und Perspektiven anderen machen.

Die Puppe und die Kinder begegnen sich dabei im Gespräch über die Erzieher*in, die zwischen ihnen vermittelt. Dabei erzählen sie von sich, ihren Freuden, ihren Sorgen, stellen Fragen, entwickeln Ideen und geben Vorschläge, zu denen sie die Puppe anregt.

Persona Doll heißen die Puppen, weil sie genau wie die Kinder eine Persönlichkeit haben, einen Namen, eine Familie, Vorlieben und Abneigungen. Die Kinder können in der Arbeit mit der Persona Doll erleben, dass sie mit all ihren Besonderheiten, Vorerfahrungen und Kompetenzen wahrgenommen und akzeptiert werden und bedeutsam sind.        

Anhand von Filmausschnitten und Geschichten aus dem Alltag werden Gespräche mit Kindern zu Themen wie z.B. Vielfalt, Gender, Armut und Rassismus beleuchtet.

Eine wahre Geschichte wird zu eigenen Überlegungen anregen, für Gespräche mit Kindern und dem Einsatz der Persona Doll.

Ziele der Veranstaltung sind:

- Das Konzept der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung mit seinen 4 Zielen gegen Vorurteile, Diskriminierung und Einseitigkeiten soll vorgestellt werden.

- Kennenlernen der Idee und des Einsatzes der Persona Dolls im Kitaalltag in Verbindung mit dem Konzept der vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung.

- Die Gesprächshaltung und Gesprächsführung der pädagogischen Fachkräfte soll auf der Grundlage der o.g. Prinzipien reflektiert werden.

 

Startdatum: Mittwoch, 24. April 2019, 09:00 Uhr
Enddatum: Mittwoch, 24. April 2019, 12:30 Uhr
Veranstaltungsort:

Der Veranstaltungsort wird mit der Anmeldebestätigung bekannt gegeben (Soal, Große Bergstraße oder Diakonisches Werk, Königstraße)


PLZ:

22767


Stadt:

Hamburg


Themengebiet: Fort- und Weiterbildung
Zielgruppen: pädagogische Fachkräfte in den Kitas und GBS-Standorten
Leitung: Karin Freier
Dozent: Susanna Müller / Susan Lange
Verfügbare Plätze: 16
In Kalender importieren (ICS)
Kontakt/E-Mail: fortbildungen-kiju@diakonie-hamburg.de
Kosten: 20,00 €