Diakonie Hamburg

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Freiwilliger im Altenheim Bild vergrössern Freiwilliger im Altenheim

Das FSJ als Bildungs- und Orientierungsjahr für junge Menschen gibt es schon seit über 50 Jahren. Das FSJ ist vom Bund gesetzlich anerkannt (zum Beispiel als Vorpraktikum oder Wartesemester).

WAS MACHST DU?
In sozialen Einrichtungen leistest du Hilfstätigkeiten in pflegerischen, pädagogischen, hauswirtschaftlichen und anderen Bereichen. Dabei machst du dich nicht nur für andere stark, sondern sammelst auch selbst jede Menge wertvolle Erfahrungen.

WAS MUSST DU BEACHTEN?
Du engagierst dich in Vollzeit, eventuell im Schichtdienst. Ab 6 Monaten ist dein FSJ ein anerkannter Freiwilligendienst. In der Regel beträgt die Dienstzeit 12 Monate, du kannst aber auch auf 6 Monate verkürzen oder auf bis zu 18 Monate verlängern. Ein monatlicher Einsteig ist möglich. Während des Dienstes bist du sozialversichert und hast Anspruch auf Kindergeld nach der gesetzlichen Regelung.

WIE UNTERSTÜTZDEN WIR DICH?
Wir, das pädagogische Team der Diakonie, beraten und begleiten dich bei der Suche nach deinem FSJ/BFD-Platz. Während deines Einsatzes kannst du uns bei Fragen oder Konflikten ansprechen. Du erhältst ein Taschengeld sowie einen Zuschuss zur Unterkunft oder zu den Fahrtkosten. 

An insgesamt 25 Seminartagen kannst du dich mit politischen, interkulturellen, religiösen, persönlichen und arbeitsmarkt-relevanten Themen auseinandersetzen. In den Wochenseminaren hast du die Möglichkeit,dich über deine Erfahrungen im Arbeitsalltag auszutauschen. Du triffst natürlich jede Menge andere BFD/FSJ-Teilnehmerinnen und Teilnehmer.  

Für Interessenten mit einem besonderen Unterstützungsbedarf gibt es das Angebot: FSJ 4 YOU.