Diakonie Hamburg

FSJ/BFD 2 get in für Geflüchtete

Waled im Einsatz im Amalie-Sieveking-Krankenhaus, Foto: Annette Schrader Bild vergrössern Waled im Einsatz im Amalie-Sieveking-Krankenhaus, Foto: Annette Schrader

Menschen mit Fluchterfahrung engagieren sich im Freiwilligendienst.

Ob Kindergarten, Krankenhaus, (Kirchen-)Gemeinden, Beratungsstelle, Alten- oder Behindertenhilfe - in einem persönlichen Gespräch suchen wir für dich eine passende Einsatzstelle für deinen Freiwilligendienst im FSJ oder BFD.

FSJ ist die Abkürzung für das Freiwillige Soziale Jahr. BFD ist die Abkürzung für den BundesFreiwilligenDienst. Ein Freiwilligendienst ist ein gesetzlich anerkanntes Bildungs- und Orientierungsjahr für Frauen und Männer ab 16 Jahren. Es handelt sich nicht um ein Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis. Im FSJ/BFD leisten die Freiwilligen in Voll- oder Teilzeit für 12 oder 18 Monate unterstützende Tätigkeiten in einer sozialen Einrichtung. Sie haben so die Chance, einen Einblick in die unterschiedlichen Einsatzfelder sozialer Berufe zu erhalten.

Deine Aufgaben im Freiwilligendienst können zum Beispiel folgende sein:
-        Mit Kindern spielen
-        Kaffee ausschenken
-        Mit Menschen mit einer Behinderung spazieren gehen
-        Kranken Menschen das Essen bringen
-        Alte oder kranke Menschen pflegen
-        Dem Hausmeister helfen

Du bekommst im FSJ/BFD 2 get in:
-        Taschengeld und Sozialversicherung
-        26 Tage Urlaub im Jahr
-        25 Seminartage in einer Gruppe mit anderen Freiwilligen
-        Qualifiziertes Zeugnis

FSJ/BFD 2 get in bietet dir die Chance,
-        deine Sprachkenntnisse zu verbessern.
-        erste Erfahrungen in der deutschen Arbeitswelt zu sammeln und dich beruflich zu orientieren.
-        deine Kompetenzen zu erkennen, zu stärken und zu erweitern.
-        neue Kontakte zu knüpfen und soziale Netzwerke aufzubauen.
-        die Seminartage mitzugestalten und dich weiterzubilden.

Wir beraten dich gerne unter freiwillig@diakonie-hamburg.de oder Tel.: 040 - 306 20 -285 /-424.

Waleds Erfahrungsbericht

Waled kam vor zwei Jahren aus Syrien nach Deutschland. Im Diakonie-Programm "FSJ 2 get in" macht er zur Zeit im Amalie-Sieveking-Krankenhaus ein FSJ in der Zentralen Notaufnahme. Wie er auf die Idee kam, was er dort alles macht und lernt und was er danach machen möchte, erzählt er im Video.