Diakonie Hamburg

Selbstverständlich Freiwillig

<< Zur Übersicht

Informationen

Lupe

Selbstverständlich Freiwillig - das heißt Engagement auch einmal von einer anderen Seite aus zu betrachten.

Hier engagierten sich nicht Freiwillige, die etwas für Menschen mit Behinderungen tun wollen. Hier waren es Menschen mit Behinderungen selbst, die sich engagieren. Und zwar da, wo Ihre Interessen liegen und da wo es gesellschaftlich sichtbar wird: z.B. in der Kirchengemeinde, beim Motorradgottesdienst, in der Seniorenarbeit, bei kulturellen Aktivitäten, in der Obdachlosenhilfe oder im Naturschutz.

Selbstverständlich Freiwillig war ein Projekt des Diakonischen Werks Hamburg. Das Diakonische Werk qualifizierte Freiwillige und unterstützte sie darin, eine passende Einsatzstelle zu finden. Den Einsatzstellen der freiwilligen Tätigkeit bot das Diakonische Werk spezielle Beratung und Qualifizierung an und vermittelte ihnen motivierte Freiwillige. In Bildungsangeboten und Fachveranstaltungen wurden Menschen mit Behinderungen, Mitarbeitende der Behindertenhilfe, Einsatzorte und Freiwilligenagenturen über das Thema "Engagement von Menschen mit Behinderungen" informiert. Das Projekt bemühte sich darum, das Thema „Inklusion“ in die vorhandenen Strukturen des Freiwilligen Engagements in Hamburg zu tragen.

Alle Menschen können sich engagieren.

Selbstverständlich auch Menschen mit Behinderungen.

Dafür setzte sich das Projekt Selbstverständlich Freiwillig ein.