Diakonie Hamburg
Menschen mit Behinderung engagieren sich
<< Zur Übersicht

News

Leichte Sprache - Wie geht das?

Gestern gab es einen Vortrag an der Uni Hamburg.
Ein Vortrag ist, wenn jemand viel redet und erklärt.
Gestern haben Frau Blohm und Frau Jaekel geredet.
Beide sind im Werkstattrat und Frauenbeauftragte.
Beide wissen gut, wie leichte Sprache geht.

Und sie haben uns erzählt, wie man leicht sprechen kann.
Und, dass sie sich manchmal ärgern, wenn Mitarbeiter so schwierig sprechen.

Zum Beispiel soll man lieber einfache Wörter benutzen:
schlecht: Workshop
gut: Arbeitsgruppe

Und lieber kurze Wörter:
schlecht: Omnibus
gut: Bus

Und noch ganz viele andere Sachen haben sie uns erzählt.
Das war sehr spannend.
Es gibt ein Wörterbuch für leichte Sprache vom Netzwerk „Mensch zuerst“.
Da steht, wie man leicht sprechen kann.

Das Projekt Selbstverständlich Freiwillig will auch versuchen, viel leichte Sprache zu sprechen!
Bald gibt es hoffentlich auch einen Flyer in leichter Sprache.
Ein Flyer ist ein Blatt, auf dem Sachen erklärt werden.
Meistens ist ein Flyer schön bunt und gut zu lesen.
Oft hat ein Flyer auch Bilder.

Veröffentlicht am 3. Mai 2011