Diakonie Hamburg
Menschen mit Behinderung engagieren sich
<< Zur Übersicht

News

Aktivoli-Freiwilligenbörse barrierefrei?

Das Projekt Selbstverständlich Freiwillig hat sich die Aktivoli- Freiwilligenbörse 2012 genau angeschaut. Wie barrierefrei ist die Börse? Für Rollstuhlfahrerinnen, für Menschen mit Lernschwierigkeiten, mit Blick auf einfache Sprache. Und was könnte man besser machen, damit sie barrierefreier wird? Das haben wir uns gefragt. Geholfen hat uns dabei Christian Judith von K Produktion (www.k-produktion.de), selber Dreirad-Fahrer.

Wir haben überlegt was man zum Beispiel in Zukunft machen könnte:

- Die Lotsen der Börse schulen in einfacher Sprache und im Umgang mit Menschen mit Behinderungen
- Die Beschilderungen auf der Börse in einfacher Sprache und mit Symbolen gestalten
- Die Ausstattung auf Barrierefreiheit prüfen (Steh-Tische sind für Rollstuhlfahrer nicht erreichbar!)
- Das Börsenblatt und Faltblatt der Börse in einfacher Sprache und evtl mit Symbolöen / Bildern gestalten
- Das Thema Inklusion von Menschen mit Behinderungen mit den Ausstellern besprechen

Wer die Analyse zur Barrierefreiheit der Aktivoli-Freiwilligenbörse haben möchte, kann sie bei Britta Marie Habenicht als PDF bestellen (habenicht@diakonie-hamburg.de).

Veröffentlicht am 26. März 2012