Diakonie Hamburg

Migration/Integration

<< Zur Übersicht

Menschen ohne Papiere

Laut einer Studie des Diakonischen Werks aus dem Jahr 2009 leben zwischen 6.000 und 22.000 Menschen ohne gültige Aufenthaltspapiere in Hamburg. Teilweise seit Jahren leben sie ein Leben in der Schattenwelt, in permanenter Furcht vor Entdeckung. Was für die meisten Hamburgerinnen und Hamburger Alltagssituationen sind, ist für Papierlose angstbesetzt und existenzbedrohend: der gang zum Arzt oder ins Krankenhaus, die Auseinandersetzung mit Arbeitgebern oder Vermietern, der Schul- oder Kitabesuch der Kinder.

Mit der Studie „Leben ohne Papiere“ hat das Diakonische Werk Hamburg einen wichtigen Schritt getan, um die Lebenssituation von Papierlosen in Hamburg auf die politische Agenda zu setzen. Die Studie war und ist maßgeblicher Anstoß für die Entwicklungen im Bereich Gesundheitsversorgung, die erleichterte Beschulung von Kindern sowie für die Verbesserungen beim Zugang zu Kindertagesstätten.

Sie können die Studie herunterladen oder die Druckfassung der Studie gegen Porto und Unkostenbeitrag bei uns bestellen:

Diakonisches Werk Hamburg

Fachbereich Migration und Existenzsicherung

Bettina Clemens/Dirk Hauer

Königstraße 54

22767 Hamburg

clemens@diakonie-hamburg.de, hauer@diakonie-hamburg.de