Diakonie Hamburg
Sprach-Kitas
<< zur Übersicht

"Sprach-Kitas" im Diakonischen Werk

Lupe

39 evangelische Kindertagesstätten im gesamten Hamburger Stadtgebiet beteiligen sich an diesem Programm. Dazu erhalten die Einrichtungen einen finanziellen Zuschuss für eine zusätzliche halbe pädagogische Fachkraftstelle. Die zusätzlichen Fachkräfte und die Leitungen dieser Sprach-Kitas werden im Diakonischen Werk Hamburg in drei Verbünden von drei Fachberaterinnen in der Programmumsetzung durch Qualifizierungen, Austauschtreffen, Werkstätten und Kita-Besuche begleitet.

15 Evangelische Kitas arbeiten seit Januar 2016 im ersten Verbund „Sprach-Kitas“ mit einer Programmlaufzeit von 01/2016 bis 12/2019.

24 Evangelische Kitas arbeiten seit Januar/September 2017 im zweiten und dritten Verbund „Sprach-Kitas“ mit einer Programmlaufzeit von 01/ bzw. 09/2017 bis 12/2020.

Vielfalt und Verschiedenheit gehören in den „Sprach-Kitas“ bereits viele Jahre zum Alltag. Kinder und Erwachsene erfahren, dass es zum gelingenden Kita-Alltag gehört, sich mit den Gemeinsamkeiten und Stärken sowie mit Unterschieden auseinanderzusetzen und diese zu thematisieren. Das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ ermöglicht durch die zusätzlichen Fachkräfte die intensive Weiterarbeit in den genannten Themenfeldern. Die enge Zusammenarbeit der zusätzlichen Fachkräfte mit den Leitungen der Kitas im Tandem unterstützt die Verankerung der Programmpunkte im Team.

In regelmäßigen Treffen im Diakonischen Werk tauschen sich die zusätzlichen Fachkräfte und die Leitungen der teilnehmenden Kitas über Inhalte, Methoden und Ideen aus und qualifizieren sich weiter. Dazu finanziert das Bundesprogramm Sprach-Kitas eine halbe Stelle Fachberatung je Verbund von 10-15 Kitas für die gesamte Programmlaufzeit.