Diakonie Hamburg
Städtepartnerschaften
<< Zur Übersicht

Kooperationsstelle und Gesundheitszusammenarbeit

Dar es Salaam

Lupe

Gesundheit ist ein wichtiges Thema in Dar es Salaam, ebenso wie in ganz Tansania. Das Land steht vor der Aufgabe, die Gesundheitsversorgung und deren Finanzierung dauerhaft zusichern. Das Diakonische Werk und Brot für die Welt arbeiten mit ihrem Partner vor Ort an Lösungsmöglichkeiten.

Gesundheit ist ein zentrales Thema in der jüngsten Partnerstadt Hamburgs. Umweltverschmutzung, mangelnder Zugang zu sauberem Wasser, schlechte Luft und fehlende Infrastruktur sind Themen, die die Stadt bewegen. Anders als auf dem Lande bietet die Metropole eine relativ gute Versorgung durch die Gesundheitsstationen große Krankenhäuser. Eine Auswahl an privaten Ärzten und Krankenhäusern bietet darüber hinaus dem, der es sich leisten kann, ihre Dienste an. Gesundheit ist zudem ein Wirtschaftsfaktor, denn viele Menschen arbeiten in dem Sektor und die Stadt ist Anlaufstelle für die Behandlung komplexerer Krankheiten.

Gesundheitsversorgung dauerhaft finanzieren Doch Dar es Salaam steht, wie das gesamte Land, vor der Herausforderung, Konzepte zu entwickeln, um die Gesundheitsversorgung und vor allem deren Finanzierung dauerhaft abzusichern. Noch wird sie zu 40 Prozent über ausländische Geber finanziert. Derzeit suchen die unterschiedlichsten Akteuren nach Ideen und Möglichkeiten, wie diese Abhängigkeit durchbrochen werden kann. Ein Thema ist die Entwicklung eines Krankenversicherungssystems. Hier ist die zentrale Frage, wie der Zugang armer Menschen gesichert werden kann.

Daran arbeitet das Diakonische Werk Die Gesundheitsversorgung in Dar es Salaam und Hamburg war das Thema eines Dialogforum von Diakonie Hamburg, Brot für die Welt und dem tansanischen Partner CSSC Christian Social Service Council im Jahr 2013 in Hamburg. Auf diesem Forum haben die Partner beschlossen, gemeinsam am Thema Krankenversicherung zu arbeiten. Beim CSSC wurde eine Studie in Auftrag gegeben, um die notwendigen Gesundheitsdaten zu sammeln.

Kooperationsstelle Hamburg- Dar es Salaam

Hamburg hat sich 2010 mit der Partnerstadt Dar es Salaam in Tansania verbunden. Über 50 Gruppen und Organisationen in der Stadt leben bereits den Austausch miteinander und entwickeln gemeinsame Projekte. Sie möchten sich informieren oder mitmachen? Die Diakonie bietet mit der Kooperationsstelle eine Anlaufstelle für alle Interessierten. Außerdem fördern wir die Zusammenarbeit innerhalb der Städtepartnerschaft, vor Ort und auch zwischen Hamburg und Dar es Salaam.

Weiter Infos (siehe Linkbox weiter unten)

Kontakt: Inken Bruns, Kooperationsstelle Hamburg – Dar es Salaam, Königstraße 54, 22767 Hamburg, Telefon 040 30 62 0-429 bruns@diakonie-hamburg.de (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag)