Diakonie Hamburg
Freiwilligendienste - ein Gewinn für alle!
<< Zur Übersicht

Wie wird eine Einrichtung FSJ/BFD-Einsatzstelle?

Die Zusammenarbeit mit FSJ/BFD-Freiwilligen ist für viele Einrichtungen eine Bereicherung, denn die Freiwilligen bringen den Blick von außen mit, sie sind interessiert und stellen Fragen, bringen ihre Ideen ein. Gleichzeitig ist das FSJ und der BFD ein Bildungs- und Orientierungsjahr für die Freiwilligen. Es gibt ihnen die Möglichkeit, die Arbeitswelt kennenzulernen, die eigenen Fähigkeiten und Grenzen zu erproben und Neues zu lernen. Die Einsatzstellen sind hierfür der geeignete Lernort und übernehmen damit eine äußerst wichtige Aufgabe. Ihre Einrichtung möchte FSJ/BFD-Freiwillige auf diesem Weg begleiten, sie unterstützen und ihnen Einblicke in die jeweiligen Tätigkeitsbereiche ermöglichen, ist aber noch nicht als FSJ/BFD-Einsatzstelle anerkannt?!

 

Für die Einsatzstellenanerkennung gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. Fordern Sie unter freiwillig@diakonie-hamburg.de eine Informationsmappe für neue Einsatzstellen an. In der Informationsmappe finden Sie Informationen zu den FSJ/BFD-Programmen, Kostenaufstellungen uvm.

2. Füllen Sie den Antrag auf Anerkennung als BFD-Einsatzstelle, das Einsatzstellen- und Tätigkeitsprofil sowie die Freiplatzmeldung aus und schicken Sie uns alle Unterlagen zu.

3. Wir werden dann mit Ihnen einen Termin für einen Einrichtungsbesuch vereinbaren. Die Anerkennung als BFD-Einsatzstelle erhalten Sie direkt vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

 

Sollten Sie Fragen zum Verfahren haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Sie erreichen uns unter: Tel.: 306 20 285, E-Mail: freiwillig@diakonie-hamburg.de