Diakonie Hamburg

Fachveranstaltung

Wirkung und Erfolg in der Wohnungslosen- und Wohnungsnotfallhilfe

Eine lebhafte Diskussion über Wirkungen und Erfolge in der Sozialen Arbeit wird in den letzten Jahren in der Wissenschaft und teilweise auch in der Praxis geführt. Stark befördert wurde diese Diskussion von den drängender und fordernder werdenden Anfragen an die Leistungsfähigkeit, Effizienz und den Erfolg, die vor dem Hintergrund von Ökonomisierung und Sparanforderungen an die soziale Arbeit gestellt werden.

Zwei unterschiedliche Ansätze aus den vielen Facetten dieser Diskussion werden auf der Fachtagung vorgestellt und diskutiert.

Prof. Dr. Andreas Polutta, Duale Hochschule Baden-Württemberg, wird die wichtigsten Ergebnisse der Evaluation des Bundesmodellprogramms „Qualifizierung der Hilfen zur Erziehung durch wirkungsorientierte Ausgestaltung der Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsvereinbarungen nach § 78a ff SGB VIII“ (2006 – 2009) vorstellen. Die Evaluation des Bundesmodellprogramms ging dabei von der Entwicklung der Befähigungs- und Verwirklichungschancen (nach A. Sen) junger Menschen als Kriterium zur Beurteilung der Wirkungen der Jugendhilfe aus. Es wurden in diesen Forschungen Wirkfaktoren identifiziert, deren Diskussion auch in der Wohnungslosenhilfe von hohem Interesse ist.

Im zweiten Vortag wird Prof. Dr. Susanne Gerull die Ergebnisse der quantitativen Folgestudie zum Erfolg in der Hilfe nach § 67 ff. SGB XII vorstellen. Die forschungsleitende Fragestellung der zweiteiligen Studie von Susanne Gerull und Manfred Merckens (2009 und 2012) war: „Welche Erfolgs- oder Misserfolgsparameter und welche Konstellationen fördern, hemmen oder verhindern den positiven Verlauf der Hilfen gem. § 67 ff SGB XII für wohnungslose bzw. von Wohnungslosigkeit bedrohter Menschen und welche Konsequenzen hat dies für eine Optimierung des Hilfesystems?“

Eine Literaturrecherche und Interviews mit Vertretern der Sozialhilfeträger, Leistungserbringer und von Klienten der 67er Hilfe standen im Mittelpunkt der ersten, qualitativen Studie. In der quantitativen Folgestudie wurden die Forschungsergebnisse mit einer umfassenden Aktenanalyse abgeschlossener § 67er Hilfen aus vier Berliner Sozialämtern überprüft. Dabei wurden insbesondere die Betreuungsverläufe und die Art der Zielerreichung untersucht.

 

Anschließend besteht in der Diskussion umfangreich Zeit, um die Themen Wirkung, Erfolg, Wirkfaktoren sowie die Frage wie die Bedingungen für eine erfolgreichere Arbeit der Wohnungslosen- und Wohnungsnotfallhilfe in Hamburg verbessert werden könnten, zu vertiefen.

9:00 Begrüßung

9:15 – 10:00

Prof. Dr. Andreas Polutta (Duale Hochschule Baden-Württemberg ):

Was wirkt? Wirkfaktoren und Zielerreichung in der Sozialen Arbeit.

Ergebnisse der Evaluationsforschung zum Bundesmodellprogramm (BMFSFJ) „Wirkungsorientierte Jugendhilfe“.

 Diskussion

Pause

10:45 – 11:30

Prof. Dr. Susanne Gerull (Alice-Salomon-Hochschule Berlin):

Erfolg in der Hilfe nach § 67 ff. SGB XII

 Diskussion

 11:30 – 13:00

Abschlussdiskussion:

Bedingungen, Strategien und Handlungsansätze, den Erfolg in der Wohnungslosenhilfe wahrscheinlicher zu machen

 Moderation: Stephan Nagel

Startdatum: Montag, 18. Februar 2013, 09:00 Uhr
Enddatum: Montag, 18. Februar 2013, 13:00 Uhr
Veranstaltungsort:

Diakonisches Werk Hamburg, Königstraße 54


Infos zur Veranstaltung (PDF)
In Kalender importieren (ICS)