Diakonie Hamburg

Fachveranstaltung

Christlich-muslimische Herbstgespräche

Teil 3: Antiislamischer Rassismus, Islamophobie oder Islamfeindlichkeit: Same but different?

Verschiedene Begriffe werden verwendet, um Diskriminierungen gegenüber Menschen muslimischenGlaubens zu beschreiben. Die Begrifflichkeiten werden der Komplexität der Ausgrenzungennicht gerecht. Zunehmend plädieren die Betroffenen und Wissenschaftler*innen für denBegriff „Antimuslimischer Rassismus“. Daraus resultiert die Frage nach dem Zusammenhangzwischen Rassismus und Religion bzw. dem Islam. Kann Rassismus hinter einer religiösen Praxisstehen oder werden Menschen von gesellschaftlicher Teilhabe aufgrundihres muslimischen Glaubens ausgeschlossen? Was bedeutet dies für ein soziales Miteinander? An diesem Abend möchten wir uns gemeinsam mit Expert*innen dem Thema Alltagsrassismus an muslimischen oder muslimisch gelesenen Menschen widmen.

Startdatum: Donnerstag, 26. November 2020, 18:00 Uhr
Enddatum: Donnerstag, 26. November 2020, 20:00 Uhr
Dauer/Umfang: 2 Stunden
Veranstaltungsort:

Online-Veranstaltung via Zoom


Straße:

online


PLZ:

22767


Stadt:

Hamburg


Zielgruppen: Berater*innen, Mitarbeitende aus Sozialeinrichtungen oder Moscheen sowie Nachbarschaftsinitiativen, Interessierte am interreligiösen Dialog
Leitung: Nicolas Moumouni
Dozent: Samir Schabel, Erziehungswissenschaftler mit Schwerpunkt: Islam im Dialog mit anderen Religionen, Jannik Veenhuis, Islamwissenschaftler und Naz Al Windi, EmBIPoC - Empowerment von Black, Indigenous und People of Color
Verfügbare Plätze: 60
In Kalender importieren (ICS)
Kontakt: Nicolas Moumouni
Kontakt/E-Mail: dialogtraeume@diakonie-hamburg.de
Kosten: keine
Kooperationspartner: Europa fördert Asyl-, Migrations- und Integrationsfond