Diakonie Hamburg

Fachveranstaltung

AUSGEBUCHT - NUR WARTELISTE MÖGLICH: Online-Workshop: Angst, Trauma und Trauer in der Kita

Traumatisierung in ihren sozialen Kontexten

Referent: Prof. Dr. David Becker, Prof. für Sozialpsychologie und interkulturelle Praxis an der Sigmund Freud Privatuniversität Berlin. Er berät psychosoziale Projekte in Kriegs- und Krisengebieten, in den letzten Jahren insbesondere im Nahen Osten.

Das Thema Traumatisierung ist in den letzten Jahren stärker in die öffentliche Wahrnehmung gerückt. Nicht nur in denjenigen Arbeitsbereichen, in denen das Thema quasi „automatisch“ enthalten ist (z.B. in Frauenhäusern, Gewaltberatungsstellen oder bei der Polizei), sondern auch in medizinischen und pädagogischen Arbeitsfeldern möchten viele Fachkräfte mehr Wissen und Sicherheit im Umgang mit traumatisierten Menschen erlangen. Ein Auslöser für diesen Prozess ist die Erfahrung, dass auch einige der in jüngerer Vergangenheit zugewanderten Menschen traumatisiert sind.

So tauchen ebenfalls in Kitas heute immer wieder Fragen auf, wie Leitungen und Mitarbeitende mit traumatisierten Kindern umgehen sollten. Wie stellt sich diese Herausforderung im Kita-Alltag? Brauchen möglichst viele Fachkräfte traumapädagogische Fortbildungen und mehr therapeutische Kompetenzen?

Durch die Covid-19-Pandemie rückt die Trauma-Problematik und damit eng zusammenhängend die Themen Angst und Trauer noch einmal in einen viel unmittelbareren Zusammenhang. Wie soll man mit einer Bedrohung umgehen, die man weder sehen noch anfassen kann, die aber allgegenwärtig ist? Wie soll man sich schützen? Wie spricht man mit Kindern über diese Situation? Wie können wir mit den unvermeidlichen psychischen Belastungen so vernünftig wie möglich umgehen?

David Becker richtet den Blick auf Angst, Trauma und Trauer in ihren sozialen Kontexten – also auch im sozialen Feld der Kita-Betreuung und -Bildung. Welche Möglichkeiten und Ressourcen sind dort vorhanden, um mit Erfahrungen von Flucht und den entsprechenden Folgen umzugehen? Und wie begegnen wir der aktuellen weltweiten Bedrohung?

Es geht also darum, Antworten zu diesen Themen im konkreten Erziehungsalltag zu finden und nicht darum, immer mehr Trauma-SpezialistInnen auszubilden. David Becker eröffnet Perspektiven, die nahe an der Praxis der Kita-Arbeit Chancen, aber auch Grenzen der Bearbeitung aufzeigen. Im virtuellen Workshop gibt es nach dem Referat von Prof. Becker Zeit für Diskussionen und ganz besonders für Ihre eigenen Erfahrungen und Fragen.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierte. Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich verbindlich an.

Ein paar Tage vor der Veranstaltung werden Sie von Prof. Becker eine Einladung zu einem Zoom-Meeting erhalten, mit einem Link. Um an der Veranstaltung teilnehmen zu können brauchen Sie einen Laptop oder einen Computer oder ein Smart-Phone. Falls Sie von ihrem Computer aus teilnehmen, stellen Sie sicher, dass dieser zumindest ein Mikrophon besitzt, am besten auch eine Kamera.

Startdatum: Dienstag, 5. Mai 2020, 14:30 Uhr
Enddatum: Dienstag, 5. Mai 2020, 17:30 Uhr
Dauer/Umfang: 3 Stunden, inklusive einer Pause von 30 Minuten
Veranstaltungsort:

Online-Veranstaltung


PLZ:

22767


Stadt:

Hamburg


Dozent: Prof. Dr. David Becker
Verfügbare Plätze: 20
In Kalender importieren (ICS)
Kontakt/E-Mail: tuschinsky@diakonie-hamburg.de
Kosten: kostenfrei