Diakonie Hamburg
Entwicklungszusammenarbeit
<< Zurück zur Übersicht

Brot für die Welt

Lupe

"Den Armen Gerechtigkeit" - das tägliche Brot der Armen ist christliche Verpflichtung und entwicklungspolitische Zielsetzung zugleich. Seit mehr als 50 Jahren leistet "Brot für die Welt" in den Ländern des Südens Hilfe zur Selbsthilfe – und macht sich stark für die Rechte der Armen und Benachteiligten in einer globalisierten Welt.

Dabei geht es um beidseitige Entwicklungszusammenarbeit: "Brot für die Welt" will den Menschen dabei helfen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Deshalb werden selbst keine Projekte in den Ländern des Südens durchgeführt, sondern Partner vor Ort bei ihrer Arbeitunterstützt . Denn sie kennen ihr Land, die Menschen und die Probleme am besten. Sie sollen und können ihr Leben selbst bestimmen und gestalten.

Die Ziele von "Brot für die Welt" sind:

  • Ernährung sichern
  • Bildung und Gesundheit fördern
  • HIV/Aids bekämpfen
  • Gewalt überwinden, Demokratie fördern
  • Den Armen eine Stimme geben