Diakonie Hamburg

Pflegeversicherung hat Altenpflege einen Entwicklungsschub gegeben

Lupe

Diakonie-Präsident: Pflegeversicherung hat Altenpflege einen Entwicklungsschub gegeben.

Berlin, 16. April 2014   "Die Einführung der Pflegeversicherung vor zwanzig Jahren hat der Altenpflege in Deutschland einen enormen Entwicklungsschub gegeben", sagt Diakonie-Präsident Johannes Stockmeier am Mittwoch in Berlin.

"Die ambulante Pflege erreicht heute viel mehr pflegebedürftige Menschen als vor zwei Jahrzehnten. Und im stationären Bereich liegen zwischen den heutigen Wohnangeboten für pflegebedürftige Menschen und den Pflegeheimen der 1970er und 80er Jahre Welten".

Die Politik habe rechtzeitig erkannt, dass Pflegebedürftigkeit in einer Gesellschaft des langen Lebens ein eigenständiges Lebensrisiko sei. Allerdings habe die Politik das Thema anschließend zu lange vernachlässigt und den entstehenden Pflegesektor unter großen ökonomischen und gesellschaftlichen Druck gesetzt. "Die Leistungen der Pflegeversicherung sind heute zwanzig bis fünfundzwanzig Prozent weniger wert als 1995 und in der anstehenden Pflegereform ist nur eine Steigerung um vier Prozent vorgesehen. Das ist zu wenig - die finanzielle Belastung, die die Versicherten selbst tragen müssen, ist für viele zu hoch", sagt Stockmeier. Vielen Menschen sei gar nicht bewusst, dass die Pflegeversicherung nur einen Teil der finanziellen Last der Pflege trage.                                                                   

"Pflege ist in einer Gesellschaft des langen Lebens aufwändiger, als die Gesellschaft es bislang wahrhaben will. Mit der Pflegeversicherung haben wir in Deutschland eine Lernchance schon früher ergriffen als manche Nachbarländer,"

sagt der Diakonie-Präsident: "Wir wissen sehr viel genauer als vor zwanzig Jahren, was pflegebedürftige Menschen brauchen und was ihre Lebensqualität verbessert."

Hintergrund: Vor zwanzig Jahren, am 22. April 1994, wurde die Pflegeversicherung durch Beschluss des Deutschen Bundestages als fünfte Säule der Sozialversicherung eingeführt. Älteren Menschen sollte im Fall der Pflegebedürftigkeit der Gang zum Sozialamt erspart bleiben.  

Weitere  Informationen zur Pflegeversicherung  finden Sie unter http://www.diakonie.de/pflegeversicherung-auf-einen-blick-10070.html


 

Kampagne: An die Pflege denken

Es ist fünf vor zwölf in der Pflege

Fünf Hamburger Bundestagskandidaten stellten sich der Diskussion bei der Hamburger Diakonie mit über 70 Fachkräften aus der Pflege. Der Appell aus der Praxis an die Politik: Das Thema „Pflege“ muss auf Platz 1 der politischen Agenda. Viel zu lange schon folgen großen Versprechungen nur ...

Die Forderungen

To-Do-Liste für die Bundestagswahl 2013

Politisches Handeln ist dringend notwendig, um den Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft gerecht zu werden. Die Positionspapiere der Diakonie Deutschland – Evangelischer Bundesverband und des Deutschen Evangelischen Verbands für Altenarbeit und Pflege e. V. (DEVAP) sind hier zu finden. Die ...

Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl

Einladung: Hamburger PolitikerInnen debattieren

"An die Pflege denken" - unter diesem Motto steht die politische Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, den 7.8.2013 von 16 bis 18 Uhr im Diakonischen Werk Hamburg. Anlässlich der Bundestagswahl im September sind Vertreterinnen und Vertreter der fünf maßgeblichen Hamburger Parteien eingeladen, die auch ...