Diakonie Hamburg
Altenpflege
<< Zur Übersicht

Pressemeldung

Senatsempfang im Rathaus: Auszeichnung für Pflege-Azubis der Diakonie

Lupe

Neun Auszubildende aus Einrichtungen der Diakonie Hamburg haben ihre Pflege-Ausbildung mit einem exzellentem Ergebnis abgeschlossen. Sie wurden am 12. Mai 2015 im Rahmen eines Senatsempfangs ausgezeichnet als „Hamburgs Pflegeausbildungsbeste“. Hamburgs Gesundheitsstaatsrätin Elke Badde nahm die Ehrungen in Vertretung von Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks vor.

Der Senatsempfang fand in diesem Jahr bereits zum fünften Mal statt. Die Auszubildenden der Diakonie sind regelmäßig unter den Jahrgangsbesten. Für Katrin Kell, Fachbereichsleitung Pflege und Senioren bei der Diakonie, „ein deutlicher Beleg für die hohe Qualität der Ausbildung in diakonischen Einrichtungen.“ Diese hätten schon immer viele Ausbildungsplätze angeboten und darauf gesetzt, „dass gut ausgebildete junge Fachkräfte die beste Vorsorge gegen den Fachkräftemangel in der Pflege sind.“

Stellvertretend für die Absolventen der Altenpflege im Jahr 2014 hielt Jonas Parchmann von der Diakoniestiftung Alt-Hamburg das Grußwort. Der Pflegeberuf sei "unglaublich wertvoll", dort könne man "etwas aufrichtig Gutes tun" und das Leben anderer Menschen "langfristig bereichern", so Parchmann, der im Seniorenhaus Matthäus in Winterhude gelernt hat. Er könne diesen Beruf anderen jungen Menschen nur ans Herz legen, denn die "Nachfrage und Weiterbildungsmöglichkeiten sind groß und vielfältig". Er persönlich wird im Herbst ein Pflege-Studium beginnen mit dem Ziel, den Humor in der Pflege verstärkt zu integrieren, denn "Pflege macht neben sinnstiftendem Tun auch unglaublich viel Spaß, sowohl den Pflegern, als auch den zu Pflegenden".

Ausgezeichnet wurden beim Senatsempfang insgesamt 29 Absolventinnen und Absolventen in den drei Pflegeberufen Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Die jahrgangsbesten Auszubildenden bei der Diakonie kamen im Jahr 2014 aus folgenden Einrichtungen der Diakonie: Stiftung Anscharhöhe, Ernst und Claere Jung Stiftung, Hospital zum Heiligen Geist, Diakoniestiftung Alt-Hamburg / Seniorenhaus Matthäus, Albertinen Diakoniewerk und aus dem Evangelischen Krankenhaus Alsterdorf.

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Frau Katrin Kell, Leiterin des Fachbereiches Pflege und Senioren, unter 040 30 62 0 -299 gern zur Verfügung.  

Hintergrund:
In der Altenpflege ist die Diakonie Hamburg der größte gemeinnützige Arbeitgeber. Weit über 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Altenpflege in Mitgliedseinrichtungen der Diakonie in Hamburg hauptamtlich tätig. Jährlich werden hier rund 300 Altenpflegerinnen und Altenpfleger ausgebildet. Fachkräfte der Altenpflege finden bei der Diakonie sichere, attraktive und nach Tarif bezahlte Arbeitsplätze an über 100 Einsatzorten in ganz Hamburg. Für Ein- und Umsteiger bieten sich vielfältige Ausbildungswege -  vom FSJ über Pflegeschulen bis zum Studium. Für Fachkräfte bietet das Fort- und Weiterbildungszentrum DFA umfangreiche Qualifizierungsmöglichkeiten.

Veröffentlicht am 12. Mai 2015