Diakonie Hamburg
Altenpflege
<< Zur Übersicht

Rund um die Aktion in Hamburg

Informationen für Einrichtungen

Wir laden alle Einrichtungen, alle Mitarbeitenden, alle Auszubildenden herzlich ein, am 12. Mai dabei zu sein.

Der Ablauf unserer Aktion in Hamburg: „An der Pflege kommt keiner vorbei!“

Um 5 Minuten vor 12 Uhr bauen wir aus 48 Rettungspaketen eine weithin sichtbare Mauer auf. Mitten auf der Mönckebergstraße. Um deutlich zu machen: „An der Pflege kommt keiner vorbei“. Wir laden dazu die Medien ein und hoffen auf große Resonanz bei den Passanten.

Bis 11.30 Uhr treffen wir uns am Diakonie-VW-Bus in der Mönckebergstr./Lange Mühren (zwischen P&C und Karstadt Sport); Anfahrt bitte mit öffentlichen Verkehrsmitteln

11.30 Uhr Jede und jeder bekommt eine tragende Rolle: große und kleine Rettungspakete-TrägerInnen, Diakonie-T-Shirt-TrägerInnen, Fahnen-Träger-Innen. Wir bringenalles mit – Sie brauchen einfach nur rechtzeitig vor Ort zu sein.

11.40 Uhr Wir gehen gemeinsam mit den Altenpflege-Rettungspaketen zum Gerhard-Hauptmann-Platz. Unser Motto „An der Pflege kommt keiner vorbei“ bildet die Spitze, alle anderen schließen sich an.

11.50 Uhr Mauerbau in Höhe des Gerhard-Hauptmann-Platzes

11.55 Uhr Fototermin, Landespastor Dirk Ahrens hält eine kurze Rede,Abschluss mit Luftballons.

12.00 Uhr Offizielles Ende der Aktion

Danach bis 13 Uhr Ein Kernteam aus dem Diakonischen Werk bleibt vor Ort und verteilt Aktions-Postkarten und Luftballons an die Passanten.

Was passiert bei schlechtem Wetter? Wir werden die Aktion bei jeder Wetterlage durchführen.

 

Mit einer elektronischen Broschüre informiert die Diakonie Deutschland alle diakonischen Altenpflegeheime und ambulanten Pflegedienste über den bundesweiten Aktionstag Altenpflege am 12. Mai 2014. Zur Broschüre geht es hier.