Diakonie Hamburg
Altenpflege
<< Zur Übersicht

Pressemeldung

Diakonie lädt ein zum 15. Hamburger Demenzgespräch "Demenz und Humor"

Humor ist oft das beste Rezept – aber auch bei Demenz? Was ist fachlich geboten, was empfinden Betroffene, welche Tipps helfen Angehörigen? Die Diakonie Hamburg lädt ein zum 15. Hamburger Demenzgespräch mit dem Thema "Demenz und Humor". Prof. Dr. Dr. Rolf Dieter Hirsch, ausgebildeter Mediziner, Psychologe und Gerontologe, gibt in seinem Vortrag am 12. November Antworten auf die Fragen: Wie kann man der Demenz mit Humor begegnen, wie lassen sich schwierige Situationen mit einem Lachen entschärfen? Humor im Umgang mit Demenz lohnt sich für Pflegende wie Erkrankte, sagt der Bonner Demenz-Experte. „Humor kann ein ‚Zaubermittel‘ im Umgang bei Menschen mit Demenz sein“, so Rolf Dieter Hirsch. „Herausfordernde Situationen entspannen sich in gemeinsamer Heiterkeit. Ein Perspektivenwechsel verändert den Zugang zum Pflegebedürftigen und verändert die Beziehung. Einen Versuch ist es immer wert.“

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Fachleute als auch an Angehörige und Interessierte ohne besondere Vorkenntnisse zum Thema Demenz. Der Eintritt ist frei, für Getränke und einen Imbiss ist gesorgt. Katrin Kell, Fachbereichsleitung Pflege und Senioren, wird durch die Veranstaltung führen. Jutta Fugmann-Gutzeit, Geschäftsführerin der Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit wird die Veranstaltung eröffnen. Im Anschluss ist Zeit für Fragen und Austausch mit dem Referenten und dem Team der Diakonie.

15. Hamburger Demenzgespräch „Demenz und Humor“
Dienstag, den 12. November 2019 von 17.00-19.00 Uhr
Veranstaltungsort: Dorothee-Sölle-Haus, Königstr. 54, 22767 Hamburg Altona
Der Eintritt ist frei, Anmeldung erbeten unter 040 30620-295 oder bonitz@diakonie-hamburg.de

 

Hintergrund:

Seit 2012 sind die Hamburger Demenzgespräche der Diakonie ein Forum für Austausch und neue Impulse zum Thema Demenz. Die Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit hat die Hamburger Demenzgespräche initiiert und ermöglicht auch in diesem Jahr die Durchführung.

Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen werden bei der Diakonie Hamburg mit hoher Kompetenz und Professionalität beraten, begleitet, versorgt und betreut. Demenzkompetenz Diakonie Hamburg vermittelt die passende, wohnortnahe Hilfe. Am Demenz-Sorgentelefon bekommen Angehörige und Nahestehende eine kostenlose Beratung. Die Demenz-Musterwohnung und ‚Demenz interaktiv begreifen‘ sind an wechselnden Standorten in ganz Hamburg zu sehen.

Für Rückfragen steht Katrin Kell, Fachbereichsleitung Pflege und Senioren, Telefon 040/30 620-299, E-Mail: kell@diakonie-hamburg.de zur Verfügung.

Veröffentlicht am 6. November 2019