Diakonie Hamburg Diakonie Hamburg

Wie Inklusion am Arbeitsplatz gelingt

Bei Lecker hoch drei arbeiten 24 Menschen mit schwerer Behinderung und ohne Behinderung zusammen. Täglich werden 2.300 gesunde Essen für Kita-Kinder gekocht und in ganz Hamburg geliefert. Frisches und abwechslungsreiches Essen aus der Region für Kleine kochen, inklusive Arbeitsplätze schaffen für Große – das 2018 gestartete Projekt ist ein Gewinn für alle. So klappt Inklusion und so kann die Zukunft von Arbeit aussehen, wenn Betriebsstätten und Arbeitsabläufe gleich inklusiv geplant werden. Am 26. März 201 ist der 10. Jahrestag der Ratifikation der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland. Dort wird unter anderem das Recht auf Arbeit gefordert: Das Ziel ist, dass Menschen mit Behinderung ihren Lebensunterhalt selbst verdienen in einem offenen, zugänglichen und inklusiven ersten Arbeitsmarkt. Lecker hoch drei macht vor, wie das funktionieren kann.

Wir bedanken uns der bei der Evangelischen Medienakademie und den Filmemacherinnen Miriam Berger und Sina Balke-Juhn für die spannenden Blicke hinter die Kulissen der Bahrenfelder Großküche. Hinter Lecker hoch drei stecken eine tolle Idee und viele diakonische Einrichtungen: Hamburg Work, die Pestalozzi-Stiftung und die Hamburger Kirchenkreise und ihre Kitas.