Diakonie Hamburg Diakonie Hamburg

Unerhört: Diese Wohnungsnot! Eindrücke von der Reise

Tag 1: Drei Tage lang reist Diakoniechef Dirk Ahrens zum Thema Wohnen und Wohnungsnot durch Hamburg. Er kommt mit Betroffenen ins Gespräch und trifft Expertinnen und Praktiker. Welche Ursache hat die Wohnungsnot und was muss getan werden? Was sind die Ängste und Nöte von Menschen, die zum Teil schon seit Jahren eine Wohnung suchen und kaum Chancen haben? Im Video berichtet er über seine Reise und erzählt von seinen Eindrücken des ersten Tages.

An Tag 2 der Reise durch Hamburg spricht Landespastor und Diakoniechef Dirk Ahrens mit Herrn Schnitzler. Er ist auf eine Assistenz angewiesen, die ihn im Alltag unterstützt und hat hautnah erlebt, wie hart umkämpft der Hamburger Wohnungsmarkt insbesondere für Menschen mit Assistenzbedarf ist. Mit Landespastor Ahrens spricht er über die Probleme bei seiner Wohnungssuche, die sich über 5 Jahre gezogen hat und bei der er Unterstützung von Herrn Fink von der Stiftung Alsterdorf bekommen hat.

Tag 3 der Reise durch Hamburg zum Thema Wohnungsnot. Landespastor Dirk Ahrens zieht ein Fazit und teilt seine Erlebnisse. 1750 Wohnungen stehen in Hamburg leer und könnten damit vielen Menschen aus der Not helfen. Denjenigen, die bereits seit Jahren verzweifelt und ohne Erfolg nach einer passenden Wohnung suchen, denjenigen, die auf der Straße leben und denjenigen, die in Notunterkünften sind und ebenfalls vergebens nach einem richtigen Zuhause suchen.

Tag 3 - Eindrücke vom 28. Juni und ein Fazit

Die Sommerreise im Video