Diakonie Hamburg

Der Mitternachtsbus – unterwegs für Obdachlose


 

So können Sie helfen

Der Mitternachtsbus wird zu 100 Prozent aus Spenden finanziert. Rund 140.000 Euro werden jährlich benötigt, etwa für Benzin, den Kauf von Schlafsäcken, Kleidung und Kaffeebechern oder die Unterstützung der Straßensozialarbeit und der medizinischen Versorgung im Diakonie-Zentrum für Wohnungslose.

Kooperation - St. Petersburg

Auch in anderen Städten gibt es mobile Hilfen für Obdachlose. In St. Petersburg ist der Zwillingsbruder des Hamburger Mitternachtsbusses unterwegs.